Social
Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

FEELGOOD-WOCHENENDE MIT DETOXING

Beitragsbild-Detox

Zelebriert euer privates Feelgood-Wochenende – wir liefern euch die dazu passenden Rezepte. Zu Jahresbeginn die guten Vorsätze umsetzen, Ballast abwerfen und Energie tanken. Ein Wochenende genügt. Hier gibt's die passenden Rezepte dazu (jeweils für 1 Person):

Wellness-Hotels oder Spas bieten mittlerweile Detox-Kuren an. Aber bereits ein Wochenende zuhause kommt einem Wellness-Urlaub gleich: Darm, Leber und Niere werden entlastet und der Körper angeregt, sich vom Ballast eingelagerter Giftstoffe zu befreien. Positiver Nebeneffekt solch einer Mini-Kur: Auch Stress wird abgebaut und ein paar Kilo purzeln.

Fettarm und leicht sollte man an einem Entgiftungswochenende essen – schließlich geht es auch darum, Kalorien zu sparen. Die Mahlzeiten sollten möglichst frisch zubereitet und dann in aller Ruhe genossen werden. Mittagessen nicht nach 13 Uhr und Abendessen nicht später als 19 Uhr einnehmen, damit der Verdauungsapparat noch vor dem Schlafengehen genug Zeit hat, seinen Job zu erledigen. 

 

Frühstück

Müsli:

1 Banane und 1 kleinen Apfel (beides in mundgerechte Stücke gewürfelt) mit 2 EL Chufas-Nüssli (zB von Rapunzel, gibt’s im Bioladen) und dem Saft 1/2 Orange mischen.

Himbeer-Smoothie:

100 g Himbeeren (tiefgekühlt, angetaut) mit 1 Banane und 100 ml Mandelmilch pürieren.

Birnen-Mandel-Müsli:

1 EL Mandelblättchen, 1 EL Chufas-Nüssli, 1 pürierte Banane und 1 Birne (klein gewürfelt) mischen.

Beitragsbild-Smoothie

 

 

Mittagessen

Karotten-Orangen-Suppe:

1 Zwiebel (fein gehackt) und 10 g Ingwer in 1 TL Rapsöl dünsten. 200 g Karotten und 1 TL Currypulver kurz mitdünsten. 125 ml Orangensaft und 200 ml Gemüsebrühe angießen und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Dann fein pürieren. Mit 1 EL Reissahne (zB von Alpro), Salz und Pfeffer abschmecken.

Kartoffeln mit Spinat:

2 Kartoffeln, 1 Karotte (in dünnen Streifen) und 100 g Blattspinat im Dampfgarer (oder Dampfeinsatz im Kochtopf) ca. 10 Minuten garen. 6 Champignons (in Scheiben) und 1 Frühlingszwiebeln (in feinen Ringen) in 1TL Olivenöl dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem gedämpften Gemüse anrichten.

Auberginen-Zuckerschoten-Curry:

1 Zwiebel (fein gehackt), in 1 TL grüner Currypaste dünsten. 60 ml Gemüsebrühe und 75 ml Kokosmilch angießen und 5 Minuten köcheln lassen. ½ Aubergine (gewürfelt), 40 g Zuckerschoten (geputzt), 150 g Süsskartoffeln (gewürfelt) zugeben und unter gelegentlichem Rühren ca. 20 Minuten köcheln lassen, salzen, pfeffern und mit 2 EL Korianderblättchen anrichten.

 Beitragsbild-Karotten-Orangen-Suppe

 

Abendessen

Rote-Bete Suppe:

1 Zwiebel (fein gehackt),  150 g Rote Bete (gewürfelt) mit 250 ml Gemüsebrühe bei mittlerer Hitze 25 Minuten köcheln lassen. Pürieren. Mit 1 EL Reissahne (zB von Alpro), Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken.

Gemüse-Tofu-Pfanne:

50 g Tofu (gewürfelt) in 1 TL Öl  rundherum anbraten, auf Küchenpapier abtropfen lassen. 2 Frühlingszwiebeln (in Ringen), je ½ rote Paprika und Zucchini (gewürfelt) in die Pfanne geben, kurz dünsten und mit 50 ml Gemüsebrühe ablöschen. Etwa 4 Minuten köcheln lassen, salzen, pfeffern, mit Tofu und einer Handvoll Mungobohnensprossen anrichten.

Ratatouille:

½ Aubergine (gewürfelt) in 1 EL Öl anbraten, 1 Zwiebel, je ½ rote Paprika und Zucchini (alle drei Zutaten gewürfelt) kurz mitbraten. 1 Thymianzweig und 1 Tomate (gewürfelt) zugeben, salzen, pfeffern und bei geschlossenem Deckel ca. 15 Minuten köcheln lassen. Nochmal mit Salz und Pfeffer würzen.

Eichblattsalat mit Grapefruit und Minze:

¼ Eichblattsalat waschen und trockenschütteln. Fruchtfilets 1 Grapefruit unter denSalat heben. Für das Dressing 3 EL Orangensaft, 1 TL Senf, 1 TL Olivenöl, Salz und Pfeffer verrühren. Über den Salat träufeln und diesen mit 2 EL gehackten Cashewkernen anrichten.

 Beitragsbild-Ratatouille

Termine

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Neueste Beiträge