Social
Bewertung:  / 3
SchwachSuper 

ALPENZOO INNSBRUCK

Der Alpenzoo Innsbruck ist mit 750 Meter über dem Meeresspiegel Europas höchstgelegener Tiergarten. Über 2000 Tiere aus ca. 150 Arten laden Familien zu einem erlebnisreichen Besuch ein.

Vorab eine Info an jene, die mit Kinderwagen, Rollstuhl, oder mit Oma und Opa einen Besuch im Alpenzoo planen: gerade aus geht es hier eher selten zu, da der Zoo am Hang der Nordkette hoch über Innsbruck liegt. Wir empfehlen deshalb festes Schuhwerk und ein kräftiges Frühstück, bevor man einen Kinderwagen oder Rollstuhl durch das Gelände schieben möchte.

Unsere Anfahrt zum Alpenzoo erledigten wir mit dem Auto. Parkplätze sind genügend vorhanden, aber zum Teil kostenpflichtig! Wer aber lieber mit der Hungerburgbahn  fahren möchte, dem empfehlen wir das “Kombitickte Alpenzoo”, welches freies Parken in der City- und Congressgarage, die Fahrt mit der Hungerburgbahn und den Eintritt in den Zoo um derzeit 11 € pro Erwachsenen beinhaltet (Eintrittspreis Zoo alleine 10 €). Ebenso kann man den Zoo mit der Buslinie W (ab Haltestelle Marktplatz) erreichen.

Im Alpenzoo wird ausschließlich die heimische Tierwelt gezeigt, also allesamt Bewohner des Alpenraumes. Die Gehege, Aquarien, Terrarien und Volièren sind sehr schön hergerichtet und mit interessanten, schön kurz gehaltenen Informationstafeln versehen. Manche Vogelvolièren sind durch die Besucher begehbar, wodurch man sehr nahe an die Tiere herankommt. Sehr schön empfanden wir auch die Planung der Wege, welche verschiedene Perspektiven (mal von oben, mal von unten) in die verschiedenen Gehege zu ließen. Unser Interesse fanden auch die Beschriftungstafeln an Pflanzen und Bäumen fast überall im Besuchergelände.

Herrlich ist auch die Aussicht von verschiedenen Standpunkten innerhalb des Zoos über Innsbruck, bis hinüber zum Berg Isel mit Sprungschanze.

Im Schau-Stall erleben Kinder und Eltern Haustiere hautnah. Es gibt aber auch noch andere Attraktionen für Kinder: So können sie ihre Armlänge mit den Flügeln des Bartgeiers messen, oder über die Kletterwand zu Geierwallys Adlerhorst klettern. Am Bären-Kinderspielplatz ist Raum zum Toben für die Kinder, daneben weckt die "Bärenhöhle" den Erkundungsgeist der jungen Abenteurer.

Natürlich ist dem Zoo auch ein Restaurant angeschlossen (Terrassenbuffet Dohlennest und Café/Restaurant Weiherburg), in dem neben Eis und Getränke auch kleinere Speisen angeboten werden, welche auf der davor liegenden Terrasse verzehrt werden können. Vor allem im Sommer ein Hochgenuss! Leider konnten wir uns bei unserem Besuch nicht von den Kochkünsten der Weiherburg erzeugen, da die Küche an diesem Tag schon geschlossen war.

 

tirolinside.at sagt:

Wir können einen Besuch im Alpenzoo nur empfehlen! Außer bei Regen oder Schneefall ist es auch für Einheimische einen Ausflug wert. Besonders gut gefiel uns die Artenvielfalt der heimischen, alpinen Tier- und Pflanzenarten. Zu beachten ist aber auf jeden Fall die teilweise steile Wegeführung!

Alpenzoo Innsbruck
Weiherburggasse 37a
Mo - So 09:00 - 18:00 Uhr (April - Oktober)
Mo - So 09:00 - 17:00 Uhr (November - März)
 
 
made with love from Joomla.it

Termine

Januar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
14:00
Hall in Tirol, Österreich
UMIT the health and life science university
Interaktive Roboter – Was das bedeutet und warum wir sie brauchen Dr. Kim D. Listmann
Research Department Manager Automation & Grid [...]
14:00
Hall in Tirol, Österreich
UMIT the health and life science university
Interaktive Roboter – Was das bedeutet und warum wir sie brauchen Dr. Kim D. Listmann
Research Department Manager Automation & Grid [...]
Datum :  Freitag, 11. Januar 2019
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
14:30
Hall in Tirol, Österreich
UMIT
Der Infonachmittag an der UMIT in Hall in Tirol bieten Interessentinnen und Interessenten einen Einblick in unsere Universität. Für eine [...]
Datum :  Freitag, 25. Januar 2019
26
27
28
29
30
31

Neueste Beiträge